Kindergartenalter (4 – 6 Jahre) Analoge Welterfahrung und Bewegung – so viel wie nur möglich!

Tipps für eine verantwortungsvolle Medienerziehung im Kindergartenalter

Der sachgerechte, kompetente und kreative Umgang mit den Möglichkeiten der Bildschirmmedien setzt nichttechnische, geistige Fähigkeiten voraus, die in der Kindheit angelegt werden müssen. 

Deshalb haben im Kindergartenalter die Entwicklung der Sprachfähigkeit und der Kreativität Vorrang. Daher sind das Erzählen, Kinderbücher und – in Maßen – Hörmedien empfehlenswert. Eine regelmäßige gemeinsame Vorlese-Zeit oder auch die frei erzählte Gute-Nacht-Geschichte machen gemeinsam Freude und geben dem Kind Geborgenheit. Nebenbei wird auch die spätere Lesebereitschaft gefördert.

SirName / photocase.de
  • Keine Bildschirmgeräte (TV, PC, Tablet usw.) im Kinderzimmer!
  • Fernsehen/Filme sollten auf 10 bis 20 Minuten am Tag (z.B. Sesamstraße) – aber nicht jeden Tag - und einmal die Woche auch mal eine halbe Stunde (z.B. Sendung mit der Maus) begrenzt sein.
  • Wenn Ihr Kind einen Kinderfilm sehen will, dann schauen Sie sich den Film mit ihm gemeinsam an. So hat man einerseits eine gemeinsame Unterhaltung und andererseits kann das Kind seine Fragen und Erlebnisse unmittelbar mit ihnen teilen.
  • Vorsicht Werbung! Besser als Fernsehen sind DVDs (keine Werbung, kurze Sendungen). Damit vermeiden Sie viel zermürbendes Quengeln („Mama, kauf mir das!“)
  • Die Großeltern „mit ins Boot“ holen. So können die von den Eltern aufgestellten Regeln stressfrei(er) umgesetzt werden. Absprachen mit den Eltern der befreundeten Kinder können ebenfalls sehr hilfreich sein.
southnorthernlights / photocase.de

Nadja (35) alleinerziehend, Lukas (10) und Johanna (5): 

"Bei Lukas hatte ich den Fernseher als Druckmittel eingesetzt: „Wenn du nicht aufräumst, gibt´s kein KiKa!“ Das ist richtig ausgeartet. Irgendwann hat er nichts mehr ohne die Drohung „KiKa-Entzug“ gemacht. Da war´s für mich mehr Stress als Entlastung. Es war schwer da wieder rauszukommen, aber wir haben es geschafft. Bei der Kleinen hab´ ich das von vorneherein nicht so einreißen lassen."

Empfehlungen
Der Experten

Keine Bildschirmgeräte (TV, PC, Tablet usw.) im Kinderzimmer!